Pädagogische Ansätze

Wir sehen das Kind von Anfang an als eine Persönlichkeit, das bestrebt ist, seine Entwicklung aus eigenem Antrieb individuell und nach seinen Bedürfnissen zu gestalten.

Pädagogischer Ansatz unserer Krippe ist der "situationsorientierte Ansatz". Dieser zeichnet sich darin aus, dass er sich an die momentanen Lebenssituationen und -bereichen orientiert. Die vielfältigen Bedürfnisse und Interessen der Kinder stehen im Mittelpunkt. Durch entsprechende Spiel- und Lernangebote möchten wir den Kindern die Möglichkeit geben, Lebensereignisse und erlebte Situationen nachzuerleben (emotionale Ebene), diese zu verstehen (kognitive Ebene), um sie dann aufzuarbeiten und zu verändern (Handlungsebene).

Den Kindern stellen wir ausreichend Raum und Zeit zur Verfügung und achten darauf, dass sie ihrem eigenen Rhythmus folgen, d.h. indem wir Zurückhaltung üben, ihnen Freiräume bieten und schätzen, was sie eigenständig und aus eigenem Interesse herausgefunden haben. Wir beobachten die Kinder, um ihnen Impulse, Anregungen und Hilfestellungen zu geben.

Bei der Gestaltung unseres Alltages legen wir großen Wert auf wiederkehrende Abläufe und Rituale, die den Kindern das Gefühl von Sicherheit und Vertrauen geben.

Unsere pädagogischen Angebote richten sich nach dem Entwicklungsstand, den Interessen, Vorlieben und dem Alltagsbezug der Kinder. Die Angebote werden von uns spontan im Freispiel oder als gezielte und vorbereitete Bildungsangebote in kleinen Gruppen oder in der Einzelbetreuung durchgeführt. Durch die Aktivität, experimentieren, untersuchen, beobachten und wiederholen zu können und im gemeinsamen Erleben vollzieht sich erfahrungsreiches und wertvolles Spiel.